zur Hauptnavigationzum Inhalt

Verhaltenstherapeut/innen als Coaches

Freitag, 24.01.2020 - Samstag, 25.01.2020

Leitung Dr. Gernot HAUKE

Coachingkompetenzen für VerhaltenstherapeutInnen
Sie verfügen über fundierte Kenntnisse zum Bauplan der Psyche, zu den Wirkfaktoren und haben den Blick für das gesamte System sowie den Fokus auf das Thema Interaktion. Damit verfügen Sie schon über wichtige Voraussetzungen, um sich erfolgreich mit dem Thema Coaching auseinandersetzen zu können. Dieser Kurs will dazu ermutigen, sich mit Themen wie Führungsstil und - rolle, Konflikten im Arbeitsteam, Changemanagement etc. zu befassen. Hinzu kommt, dass angesichts des rasanten Wandels der Arbeitswelten der Bedarf an Coaching ständig zunimmt. "Ich kann mich nicht durchsetzen!", "Welche Führungsrolle ist für meine Person stimmig?", "Wie gehe ich mit Konflikten im Team um?", "Was sind die Ursachen meines Energiebankrotts?", "Welche berufliche Veränderung passt zu mir?", usw. sind häufige Fragestellungen. Erfahren Sie in diesem Kurs, wie sich solche Themen schnell auf den Punkt bringen und ein Fallverständnis entstehen lassen. Am meisten profitieren Sie, wenn Sie eigene berufliche Themen mitbringen. Im Vordergrund steht das Vorführen praktischer Arbeit. Bereitschaft zu Selbsterfahrung wäre deshalb schön.
Literatur: Hauke, G., Lohr, C., Pietrzak, T. (2017): Strategisches Coaching - Emotionale Aktivierung mit Embodimenttechniken, Junfermann-Verlag.

Ort 1090 Wien, Kolingasse 11/9, ÖGVT

Zeitstruktur Fr 16.00 - 21.00 Uhr; Sa 9.00 - 17.00 Uhr

Zielgruppe AusbildungskandidatInnen der ÖGVT und Mitglieder mit abgeschlossener VT-Ausbildung.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Anrechnung 14 Einheiten (Ausbildung; Psychotherapeutische Fortbildung)

Kosten € 290,00 (Mitglied); € 290,00 (Kandidat);

Anmeldung ab 07.10.2019

Anmeldung bis 10.01.2020

Die Anmeldefrist entspricht gleichzeitig der Abmeldefrist. In diesem Zeitraum können Sie sich ohne Konsequenzen von einer Veranstaltung abmelden. Nach Ablauf der Abmeldefrist ist eine Abmeldung nur möglich, wenn selbstständig eine Ersatzperson gefunden wird. Ansonsten müssen wir Ihnen das betreffende Seminar trotzdem verrechnen. Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarversicherung. Zahlungsfrist: 14 Tage ab Anmeldung, Sollte die Teilnahmegebühr nicht innerhalb der Zahlungsfrist von 14 Tagen einbezahlt werden, kann Ihr Seminarplatz weitergegeben werden. "Mit der Anmeldung zur Veranstaltung stimme ich zu, dass meine Daten entsprechend der DSGVo gespeichert werden und falls ich auf die Warteliste komme, können meine Daten automatisch an KollegInnen weitergegeben werden, die nach einer Ersatzperson suchen. Ist dies nicht gewünscht, werde ich aktiv widerrufen."

navigation Seite 3/47
action
nach obenzur Hauptnavigationzum Inhalt