Österreichische Gesellschaft für Verhaltenstherapie

Persönlichkeitsstörungen: vom Stil zur Störung

In diesem Seminar werden die psychotherapeutischen Basics im Umgang mit Patient:innen mit Persönlichkeitsstörungen und Persönlichkeitsakzentuierung behandelt. Dazu gehören Beziehungsaufbau, Veränderungsmotivation und therapeutische Prozesse. Alte und neue klinische Diagnostiksysteme (ICD 10/11, DSM V alt und neu), die Persönlichkeitsstörungen erfassen, werden diskutiert und miteinander verglichen. Weiters werden verschiedene Ansätze innerhalb der modernen Verhaltenstherapie (z.B. Schematherapie, Klärungsorientierte Psychotherapie) genutzt, um Persönlichkeitsakzentuierungen von Grund auf zu erfassen und ihre Ressourcen zu würdigen. Ziele des Seminars sind: - Der Wissenserwerb über Persönlichkeitsentwicklung - Das Erkennen von Persönlichkeitsstörungen und Persönlichkeitsakzentuierungen - Der Aufbau einer angemessenen therapeutischen Beziehung in unterschiedlichen Settings (komplementäre Beziehungsgestaltung) - Der angemessene Umgang mit Beziehungstests - Der gezielte Einsatz von psychotherapeutischen Techniken (z.B. emphatische Konfrontation) - Der Umgang mit Krisen und suizidalem Verhalten

Freitag, 17.11.2023 - Samstag, 18.11.2023
Leitung: Mag. UNGER Brigitte
Zeitstruktur: Fr 16:00-21:00; Sa 9:00-17:00 Uhr
Zielgruppe: Ausbildungskandidat:innen der ÖGVT und Mitglieder mit abgeschlossener VT-Ausbildung.
Anrechnung: 14 Einheiten (Ausbildung; Psychotherapeutische Fortbildung)
Kosten: 266,00 € (Mitglied); 266,00 € (Kandidat);
Anmeldung ab: 15.05.2023
Anmeldung bis: 03.11.2023
Die Anmeldefrist entspricht gleichzeitig der Abmeldefrist. In diesem Zeitraum können Sie sich ohne Konsequenzen von einer Veranstaltung abmelden. Nach Ablauf der Abmeldefrist ist eine Abmeldung nur möglich, wenn selbstständig eine Ersatzperson gefunden wird. Ansonsten müssen wir Ihnen das betreffende Seminar trotzdem verrechnen. Zahlungsfrist: 14 Tage ab Anmeldung "Mit der Anmeldung zur Veranstaltung stimme ich zu, dass meine Daten entsprechend der DSGVo gespeichert werden und falls ich auf die Warteliste komme, können meine Daten automatisch an KollegInnen weitergegeben werden, die nach einer Ersatzperson suchen. Ist dies nicht gewünscht, werde ich aktiv widerrufen.“